Halde Haniel [BOT]

Halde Haniel, Ruhrgebiet, Ausflug mit Hund, Sonnenuntergang

Beschreibung: Die Halde Haniel in Bottrop ist mit 185 m die höchste begehbare Ruhrgebietshalde mit gleich vier Attraktionen. Hier befindet sich der Kreuzweg, der in 15 Stationen die Leiden Christi darstellt und an einem von Papst Johannes Paul II. geweihten Kreuz endet. Außerdem findet sich am höchsten Punkt eine Reihe von 100 Totempfählen, die den Himmelsrand zieren.
Und als wäre all dies nicht genug, gibt es auch noch die Bergarena, in der 800 Menschen Platz haben, um Opern &Co zu lauschen. Für Hunde gibt es ausreichend Platz zum Freilauf. Auf dem Plateau an der Bergarena findet sich außerdem eine natürliche Wasserfläche. Rund um das Kreuz können die Fellnasen außerdem auf einer größeren Wiese herumtollen.

Spazieren: Der Aufstieg erfordert, wie bei den meisten Halden, ein gewisses Maß an Kondition, dennoch ist es auch für Nicht-Sportler zu bewältigen. Festes Schuhwerk ist auf jeden Fall zu empfehlen, da die geschotterten Wege mitunter recht ausgewaschen sind.

Rundherum: Nur wenige Autominuten entfernt befindet sich die Kirchheller Heide samt Heidesee und Waldhof, die zu ausgiebigen Wanderungen einlädt.

Parken: Es sind mehrere Wanderparkplätze rund um die Halde vorhanden, z.B. an der Fernewaldstraße

Navi: Fernewaldstr., 46215 Bottrop

Buddy and Me - Der DogBlog mit PinscherPerspektive

***alle in diesem Artikel verwendeten Fotos sind mein Eigentum unterliegen dem Urheberrecht

Über Melody

Ruhrpottkind und Bloggerin für BUDDY&ME Hundeblog
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Halden, Spazieren gehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>